BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Um ein komplexes Thema ins Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken, veranstalteten das Speyerer Sozialbündnis gegen Armut ...
Die Speyerer Herbstmesse, älteste Kirmes der Region, ist ein Ausdruck von Lebensfreude der Menschen. Das zog sich wie ei...
Literatur und Wein – das ist eine neue Lesereihe mit Autorinnen und Autoren des Literarischen Vereins der Pfalz i...
Rudern: Alicia Bohn setzt Erfolgsserie fort und holt Silber in Ratzeburg
Drucken
SPORT | Wassersport
Freitag, den 08. Juni 2018 um 08:01 Uhr

Nach dem sehr guten Abschneiden bei der 2. Kleinbootüberprüfung des Deutschen Ruderverbandes fand sich Alicia Bohn auf Wunsch der Bundestrainerin bei der Ratzeburger Regatta am ersten Tag im geliebten Einer. Im Vorlauf über die 2000 Meter-Strecke wartete gleich schärfste internationale Konkurrenz. Vom Start weg war schnell deutlich, dass sich zwei Ruderinnen hier nichts schenken würden und den Vorlauf gewinnen wollten.

Bei 500 Metern lag Alicia Bohn um fünf zehntel Sekunden vor der Polin Katarzyna Malinowska und schon fast zwei Längen vor dem Rest des Feldes. Auf dem zweiten Streckenviertel drehte die Polin richtig auf und setze sich vier Sekunden vor Alicia Bohn, dahinter die Norwegerin Sara Joel. Dann drehte Alicia Bohn die Kräfteverhältnisse erneut um und ruderte bis zur 1500-Meter-Marke bis auf sieben zehntel Sekunden an die Polin heran und nutze den Endspurt konsequent. Nach 8:01,54 Minuten stand der Vorlaufsieg von Alicia Bohn mit mehr als zwei Sekunden Vorsprung auf die Polin fest, weit dahinter kam die Niederländerin Mick Jonkers als Dritte ins Ziel.
Im A-Finale hatte sich Alicia Bohn im Wesentlichen mit Pia Greiten, der Siegerin des zweiten Vorlaufs, vom Osnabrücker RV auseinanderzusetzen. Bei 500 Meter lagen die Kontrahentinnen nahezu gleich auf und fünf Sekunden vor dem Rest des Acht-Boote-Feldes. Auf dem zweiten Streckenviertel zog Greiten mehr als eine Länge davon, diesen Rückstand konnte die Osnabrückerin bis ins Ziel verteidigen. In 7:48,90 Minuten gewann Alicia Bohn Silber und lag dabei um satte vierzehn Sekunden vor der Bronzemedaillengewinnerin aus Polen.
"Es ist ein Traum, Silber in Ratzeburg", kabelten die Speyerer Schlachtenbummler nach Hause in die Domstadt.
 

 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.