Anzeige

BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information
Dudenhofen: Von Katzen mit Brille bis bewegtem Raum und Zeit - Kreativtage verdeutlichen die Vielfalt der Kunst
Drucken
VORDERPFALZ | VBG Roemerberg-Dudenhofen
Mittwoch, den 07. März 2018 um 23:57 Uhr
"Kreativität kann man nicht aufbrauchen - je mehr man sich ihrer bedient, desto mehr hat man", drückte es die farbige amerikanische Bürgerrechtlerin und Professorin Maya Angelou aus. Unter diesem Motto standen auch die 16. Kreativtage in Dudenhofen. Organisatorin Alexandra Schwartz, die selbst mit abstrakten Bildern und Farbe experimentiert, hat dreizehn Kunstschaffende aus der Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen angeregt, ihre Werke und die dazugehörigen Schaffensprozesse in der Dudenhofener Festhalle zu präsentieren.

Katharina Huwe, mit über achtzig Jahren die älteste Teilnehmerin, fasziniert schon seit vielen Jahren mit selbstgenähten Bären, Rucksäcken und Taschen.
Großflächige Kohlezeichnungen unter dem Motto "Ein Tag auf dem Acker" präsentierten die jüngsten Teilnehmer aus der Kita "Sandhase" und wiesen so auch auf den pädagogischen Schwerpunkt der Einrichtung hin.
Vielfältig die Zahl der anderen Aussteller: Kathrin Müller zeigte bebrillte Katzen und Kühe, die auf Taschen genäht  waren, Hühner auf Stoff zeige Robert Schneider und Rita Doll setzte sich malerisch mit der Zeit und der Landschaft auseinander. Ostern ist erst in wenigen Tagen, aber Burkhard Elster zeigte schon aus altem Eichenholz gefertigte Osterhasen, die sicher für jeden Garten eine Zier sind.
Was Bernhard Ziegle aus Burghausen mit seiner Schmiedekunst kann, zeigte er auch diesmal. Viel Fingerspitzengefühl ist für die Unikate notwendig. Monika Steiger zeigte mit ihren Bildern auf Acryl, wie sich Raum und Zeit bewegt und einzigartige Schmuckstücke aus Keramik, Talks, Edelsteine und Papier von Simone Weitzel verzauberten die Besucher. Auf viel Interesse stieß auch der Stand, der Phantasikautorengruppe aus Speyer, die Texte zerpflückt, kritisiert, aber auch Anregungen zum fiktiven Schreiben gibt (www.juttaehmke.de) .
Bürgermeister Peter Eberhard (CDU), der die Ausstellung eröffnete ist stolz auf die Vielzahl der Künstler in der Verbandsgemeinde und hofft durch die Kreativtage einen Stein für die Kreativität seiner Mitbürger angestoßen zu haben. Carmen Konietzka begeisterte auf der Querflöte und die Dance Connection des Turnvereins zeigte in einer Showeinlage, das man auch mit Tanz Gefühle ausdrücken kann. Den 17. Kreativtage 2019 steht also nichts im Weg.(Text und Bilder Hansgerd Walch)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.