Anzeige

BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Dudenhofen: Werner Dürk neuer Vorsitzender der Liedertafel - Klaus Klein gibt nach 40 Jahren den Führungsstab und wird Ehrenvorsitzender
Drucken
VORDERPFALZ | VBG Roemerberg-Dudenhofen
Mittwoch, den 07. März 2018 um 10:28 Uhr
Die Liedertafel Dudenhofen hat einen neuen Vorsitzenden. In der am vergangenen Samstag sehr harmonisch verlaufenden Mitgliederversammlung hat der langjährige Vorsitzende Klaus Klein den Führungsstab an seinen Nachfolger Werner Dürk übergeben. Er wurde einstimmig von den 92 stimmberechtigten Mitgliedern zu seinem Nachfolger gewählt. Klaus Klein wurde mit Standing Ovation verabschiedet und gleichzeitig von den anwesenden Mitgliedern zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Mit einem weinenden, aber auch mit einem lachenden Auge wird er nun seine 40jährige Vorstandstätigkeit beenden.

Für seine langjährige Vereinsarbeit habe er stets die Unterstützung seiner Ehefrau Waltraud gehabt, betont Klein noch einmal ausdrücklich. Ihr wurde von Werner Dürk als Dank ein wunderschöner Blumenstrauß überreicht.
In seinem Jahresbericht hielt Klaus Klein nicht nur einen Rückblick auf das zurückliegende Geschäftsjahr. Er ließ auch die Geschichte der Liedertafel seiner 40jährigen Vereinsarbeit Revue passieren. Dabei vergaß er nicht, immer wieder an die gute Zusammenarbeit mit dem viel zu früh verstorbenen Vorstandskollegen Klaus König als eingestimmtes Team und an markante Feierlichkeiten zu erinnern. Sein Dank ging aber auch an viele Mitstreiter und Wegbegleiter, ohne die sein Engagement nicht möglich gewesen wäre. Bei all den Aktivitäten hob er in besonderer Weise den Bau und die Entstehung des Vereinsheims hervor, was mit vielen Höhen und Tiefen zunächst verbunden, letztendlich aber erfolgreich gewesen sei. Gerade diesen Aktivisten sei es heute zu verdanken, dass dies ein Haus der Begegnung geworden sei, was auch den Zusammenhalt der Liedertafel geprägt und den Verein über die Region von Dudenhofen hinaus positiv bekannt gemacht habe.
Für das Jahr 2017 gab Schatzmeisterin Ursula Mönig ihren Kassenbericht ab. Sie berichtete, dass wegen einiger Anschaffungen und Investitionen dies das Jahresergebnis des Geschäftsjahres 2017 geschmälert habe. Von den Revisoren wurde ihr eine ordnungsgemäße Buchführung bestätigt. Der gesamten Vorstandschaft wurde einstimmige Entlastung erteilt. Schriftführer Klaus Klohe zählte in seinem Bericht die vielzähligen Aktivitäten und Auftritte der Liedertafel auf, die von Geburtstagsständchen, über Volksliedersingen, Winterwanderung, Singen in den Kirchen, Open-Air-Konzert, Spargelfest, Sängerfahrten reichen, um nur einiges aufzuführen.
Auch der Chorleiter Rainer Diehl war voll des Lobes über Klaus Klein, was automatisch mit der Liedertafel verbunden würde. In seiner dreijährigen Dirigentschaft habe er kennen und schätzen gelernt, was Freundschaft und Zusammenhalt bedeute. „Ich fühle mich bei Euch sehr wohl und bin beim richtigen Verein angekommen“, lobte Diehl auch die vielen Aktivitäten, die er gerne mit der Liedertafel eingegangen sei. Mit der Gründung des Deutsch Rock Chors sei ein Herzenswunsch für ihn in Erfüllung gegangen, wobei er insbesondere von Klaus Klein dabei aktiv unterstützt worden sei. Bei all seinen Ideen für die Liedertafel habe er großen Zuspruch von seiner Lebensgefährtin und Partnerin Andrea Silber erhalten, mit der er auch eigene musikalische Auftritte immer wieder wahrnehme.
Den Gruß- und Dankesworten über den scheidenden Vorsitzenden Klaus Klein schlossen sich auch der Ortskartellvorsitzende Hansgerd Walsch und Hans Hofmann des Kreischorverbandes Südliche Rheinpfalz an, der am Ende der Versammlungen auch Ehrungen vornahm.
Nach seiner Wahl als 1. Vorsitzender stellte Werner Dürk zugleich den Antrag, Klaus Klein als Ehrenvorsitzenden ernennen zu lassen, was einstimmig angenommen wurde. In seiner Laudatio hob Dürk noch einmal das vielfältige Engagement von Klaus Klein hervor. Drei Seiten fülle seine Liste, die jedoch noch beliebig ergänzt werden könne, was allerdings den abendlichen Rahmen sprengen würde. Dennoch wolle er an verschiedene Höhepunkt erinnern. So sei 1978 bereits mit Klaus Klein als neu gewählter 1. Vorsitzender ein Generationswechsel vollzogen worden, als sein Schwiegervater Raimund Abel ihm dieses Amt als 35Jähriger vertrauensvoll übergeben habe. Dass daraus 40 Jahre würden, habe selbst Klaus Klein damals nicht gedacht. Voller Tatendrang sei er an seine Aufgabe heran gegangen. Konzerte, wie „Mit Musik geht alles besser“, „Von der Oper zum Musical“, „Ein Lied geht um die Welt“, „Open-Air-Konzert“ in der Radrennbahn, „Aber bitte mit Sahne“, „Hinterm Horizont geht’s weiter“ oder „Seite an Seite“, seien von ihm organisiert worden, um nur einiges hervorzuheben. Bei all seinen Aktivitäten habe für Klaus Klein immer der Zusammenhalt im Vordergrund gestanden, lobte Werner Dürk weiter. „Dazu braucht man Gespür und Weitsicht und das hatte Klaus“. Als Meilensteine seiner Arbeit als Vorsitzender nannte er den Bau des Vereinsheims gemeinsam mit dem MGV Cäcilia, die Gründung des Frauenchors sowie die Gründung des Deutsch Rock Chors. Auch wenn der Bau des Vereinsheims mit vielen Hürden verbunden gewesen sei, habe die Geselligkeit bei der Liedertafel immer an erster Stelle gestanden. Klaus Klein habe dem „Verein Leben eingehaucht“, habe beim Neujahrsempfang auch Bürgermeister Peter Eberhard bestätigt, so dass man mit Fug und Recht behaupten könne, die Erfolgsgeschichte der Liedertafel wird immer mit dem Namen Klaus Klein verbunden sein. „Klaus Klein hat der Liedertafel ein Gesicht gegeben“, bestätigte Dürk seinen Vorgänger und sagte ihm zugleich Dank für all die vielen Jahre erfolgreicher Vereinsführung. Erwähnt wurde von ihm auch, dass unter Klaus Klein das Volksliedersingen gemeinsam mit der Volkshochschule 2010 eingeführt worden sei. „Es ist ein Kind von Klaus und er wird weiterhin der Organisator dafür sein“.
Im Anschluss wurden verschiedene Vereinsmitglieder für ihre langjährige Treue von Hans Hofmann, Vorsitzender des Kreischorverbandes Südliche Rheinpfalz, geehrt. Klaus Klohe für 50jährige Vereinszugehörigkeit, Michael Müller und Gerd Zimmermann (für 40 Jahre), Helga Becker sowie Irmgard und Josef Schmitt (für 25 Jahre).
Bei der Neuwahl wurden alle Vorstandsmitglieder einstimmig gewählt, wobei neu nach der Vorschlagsliste das Amt des Pressewarts zu besetzen war. Karin Hurrle wurde als Nachfolgerin von Eckhard Fox gewählt, bei dem sie sich für die gute Zusammenarbeit des zurückliegenden Jahres bedankte. Er versprach ihr, sie auch weiterhin mit Rat und Tat bei ihrer journalistischen Arbeit zu unterstützen. Die Wahl brachte folgendes Ergebnis: Vorsitzender: Werner Dürk, stv. Vorsitzender: Gerhard Kegler, stv. Vorsitzende: Inge Holländer, Kassiererin: Ursula Mönig, stv. Kassierer: Gerhard Kegler, Schriftführer: Klaus Klohe, stv. Schriftführer: Eckhard Fox, Pressewartin: Karin Hurrle. (spa/Foto: HGW)

 

 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.