BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Elf pädagogische Fachkräfte aus den katholischen Pax Christi Kindertageseinrichtungen haben zum Abschluss ihrer sechstäg...
Zum ersten Mal fand am Edith-Stein-Gymnasium in Speyer der "Berufs- und Studieninformationstag" statt. Ehemali...
Bei laufendem Betrieb sind in dieser Woche die letzten beiden Stationen des Diakonissen-Stiftungs-Krankenhauses aus der ...
Grünes Licht für Rewe- und Hammer-Markt im "Alten Bauhaus" - Markt-Standtort Waldseeer Straße gestorben
Drucken
SPEYER | Uebersicht Speyer
Freitag, den 17. August 2018 um 09:50 Uhr
Eine frohe Botschaft für die etwa 10.000 Einwohner in Speyer-Nord: Das "Alte BAUHAUS" an der Schifferstadter Straße in Speyer wird reaktiviert. Das bestätigte Peter Landmesser, bei der BAUHAUS AG im Mannheim zuständig für die Immobilien, auf Nachfrage: "Ich sehe die Ansiedlung eines REWE- und eines Hammer-Marktes nach einer Sitzung des 'Arbeitskreises zur Aktualisierung des Einzelhandels- und Zentrenkonzepts' nicht mehr als Problem an." Stadt und BAUHAUS müssten zwar noch "Hausaufgaben" machen (Gutachten), aber Landmesser rechnet damit, dass im neuen Jahr die Planungen umgesetzt werden können.

"Der von Oberbürgermeister Hansjörg Eger und Teilen des Stadtrats favorisierte Standort für einen Einkaufsmarkt-Neubau in der Waldseeer Straße ist gestorben", kommentierte Ausschussmitglied und Stadttrat Friedel Hinderberger (SPD) die Entscheidung. Er habe auch keine Bedenken, dass der Netto-Markt weiter seine Existenzberechtigung habe und überleben werde.
Auf einer weiteren Sitzung im November werde laut Hinderberger die endgültige Entscheidung fallen. Das sei aber eher Formsache, nachdem die SGD Süd Zustimmung zu den Plänen signalisiert habe und ein sogenanntes "Zielabweichungsverfahren" nicht notwendig sei.
In dem bestehenden Gebäude wird auf 1.500 Quadratmetern ein REWE-Markt mit breitem Sortiment sowie Backshop und Café entstehen.
Einen "Hammer" Fachmarkt für Raumgestaltung mit 2.500 Quadratmetern Fläche mit einem Sortiment wie Bodenbeläge, Gardinen / Sonnenschutz, Betten, Tapeten, Farben, Deko / Accessoires, Badgestaltung. Für "Hammer" arbeiten bundesweit mehr als 1.000 eigene Handwerker. Darunter Raumausstatter, Bodenleger sowie Polster- und Dekorationsnäher. Etwa 500 Verlegeprofis sind im Einsatz. Rund 250 Näherinnen fertigen individuellen Sonnenschutz, Gardine  und alle weiteren textilen Produkte nach Maß in den hauseigenen Nähstudios an.
Außerdem ist auch ein Gastronomiebereich mit Freisitzen angedacht. (ks)
 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.