BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Einen kleinen Vorgeschmack auf die am Freitag beginnende Speyerer Herbstmesse gaben die Schausteller am vergangenen Sams...
Fred Haise, Mitglied der Crew der bekannten Apollo 13-Mission, hat sich dieser Tage in das Goldene Buch der Stadt Speye...
Am Abend des 2. Oktober 2018 veranstaltete Andrea Veth, Inhaberin von Hut Beisel, ihren Abend für die Freunde des Haus...
Teamgeist und Sozialverhalten: Fußballturnier der GBS für Kinder und Jugendliche ein Erfolgsmodell
Drucken
SPEYER | Uebersicht Speyer
Dienstag, den 12. Juni 2018 um 07:51 Uhr
Fröhliches Lachen und laute Anfeuerungsrufe, aber auch Beifall bei gelungenen Aktionen bildeten die Geräuschkulisse zum schon zur Tradition gewordenen Kinder- und Jugendfußballturniers der Gemeinnützigen Baugenossenschaft Speyer (GBS) im Woogbachtal. "Wir nehmen unsere soziale Verantwortung ernst, vor allem auch wenn es um Kinder und Jugendliche geht", betonte Karin Hille-Jacoby, Leiterin des Bereichs Sozialmanagement der GBS im Gespräch mit unserer Zeitung.

Das komme auch beim Fu0ballturnier für Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 14 Jahren zum Ausdruck, dass dieser Tage zum 12. Mal auf dem Sportgelände am Woogbach veranstaltet wurde.
Dabei geht es nicht in erster Linie darum, wer gewinnt, sondern um das Einüben von Teamgeist und Sozialverhalten. Deshalb bekämen auch alle Teilnehmer eine Medaille, die Siegermannschaften zusätzlich Pokale.
Neben der Burgfeldschule, der Woogbachschule, der Schule im Erlich sowie dem Hans-Purrmann-Gymnasium nahmen Kinder aus sieben Kindergärten in Speyers Westen teil mit insgesamt etwa 160 jungen Sportlerinnen und Sportlern teil.
Für Karin Hille-Jacoby und ihr Helferteam bedeutete das schon im Vorfeld eine Menge Arbeit. Unterstützt wurde die Veranstaltung unter anderem von Mitarbeitern der GBS, der prot. Kita Kastanienburg in Person von Markus Holländer und Martina Müller, aber auch von den beiden Verantwortlichen für das Jugendcafé West, Frank Arbogast und Benno Biedermann.
An Ständen informierten "West2go" und Frühe Hilfen über ihre Arbeit. "West2go" ist ein neues Projekt der GBS, eine Anlaufstelle für Jugendliche und junge Erwachsene, die Rat und Unterstützung brauchen bei der Berufsfindung, bei der Suche nach Praktikumsstellen oder bei Bewerbungen. Betreut wirs "West2go" von Christa Berlinghoff im Stadtteilbüro West am Berliner Platz (Kontakt unter Telefon 06232-14 29 06 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ). (ks/Fotos: ks)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.