Sechs Stunden Non-Stop-Programm beim Sommerfest im Seniorenhaus Burgfeld - Angelika Schach ab Juli voraussichtlich Nachfolgerin von Heimleiter Christoph Stöckmann
Drucken
SPEYER | Uebersicht Speyer
Montag, den 27. Juni 2011 um 14:38 Uhr

Jede Menge Abwechslung für die Bewohner versprach und hielt das Programm bei der vierten Ausgabe des Sommerfestes im Garten der Seniorenanlage Burgfeld der Arbeiterwohlfahrt. Susanne Vechtel, Leiterin für den Bereich "Soziale Betreuung" und  Organisationschefin des Sommerfestes, hatte gemeinsam mit dem AWO-Team auch in diesem Jahr wieder eine hervorragende Vorarbeit geleistet und bei der Zusammenstellung des Festprogramms ab Sonntagmorgen um 11 Uhr an alles gedacht. Kulinarisch und kulturell kam so allerhand zusammen, was sich sehen, hören und schmecken lassen konnte. Den bunten Reigen eröffnete die griechische Tanzformation "I Rizes Mas", deren Mitglieder am Ende versprachen, gerne wiederzukommen.

Als weitere Programmpunkte erlebten bei strahlendem Sommerwetter 100 Heimbewohner, Angehörige, Freunde, Bekannte sowie Nachbarn aus der Umgebung unter schattenspendenden Sonnenschirmen eine bunte Auswahl  von Tanzdarbietungen aller Art, von den DanceKids vom TSV Speyer, der Hip- Hop - Tanzgruppe von Zwanzig 10 Jugendkultur Speyer oder den Orienttänzerinnen "Shalima". Viel Beifall gab es auch für die Standardtänzer Liane und Arno Groß, ganz besonders aber wieder für die Sitztanzvorführung von Hausbewohnern, die unter ihrer Trainerin Ozrenka Jelisavac während des Jahres eifrig geübt hatten. Außerdem gab es den Einmarsch vom Fanfarenzug Rot-weiß der Domstadt zu bewundern; die Liedertafel Dudenhofen bot einen Querschnitt ihres Repertoires aus Operette, Schlager sowie modernen Musicals. Nicht zu vergessen dabei auch Dudelsackspieler Dieter Theuerkauf, eigens von Susanne Vechtel bei einer seiner geheimen Proben im Wald vom Fleck weg engagiert und als spätes, kleines High-Light, der Gesangsvortrag von Claudia Fiddicke unter musikalischer Begleitung ihres Partners Dimitrij Koscheew. Um das leibliche Wohl kümmerte sich bestens erneut der hauseigene Küchenservice von "Genuss und Harmonie" mit einem umfangreichen, leckeren Angebot zum Mittags- als auch später zum Kaffeetisch. Gegen 17 Uhr klang die festliche Veranstaltung mit einem ökonomischen Gottesdienst mit Pfarrerin Corinna Schauder (Johanneskirche) sowie Diakon Paul Nowicki (St. Ottokirche) aus. Für den bisherigen Direktor des Hauses bedeutete das Sommerfest gleichzeitig auch seine Abschiedsvorstellung, denn nach zwei Jahren verläßt Christoph Stöckmann die Institution bei der Arbeiterwohlfahrt in Richtung Neustadt, wo ihn eine neue Herausforderung erwartet. Das für Bewohner- und Nachbarschaft offene Seniorenhaus Burgfeld, das mit Stoz auf eine gelungene Integration im Umfeld blickt, wird ab dem kommenden Monat voraussichtlich von Angelika Schach, der bisherigen Pflegedienstleiterin geführt, die auf eine sehr große Erfahrung zurückschauen kann. (da)

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.