BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Elf pädagogische Fachkräfte aus den katholischen Pax Christi Kindertageseinrichtungen haben zum Abschluss ihrer sechstäg...
Zum ersten Mal fand am Edith-Stein-Gymnasium in Speyer der "Berufs- und Studieninformationstag" statt. Ehemali...
Bei laufendem Betrieb sind in dieser Woche die letzten beiden Stationen des Diakonissen-Stiftungs-Krankenhauses aus der ...
Ausstellung "HonigLand Rheinland-Pfalz" in der Sparkasse - Große Bedeutung der kleinen Nutztiere
Drucken
SPEYER | Uebersicht Speyer
Freitag, den 24. Juni 2011 um 21:22 Uhr

Der Imkerverein Speyer zeigt vom 5. bis 14. Juli die Ausstellung "HonigLand Rheinland-Pfalz" in der Sparkassen-Hauptstelle, Wormser Str. 39 in Speyer. Ziel der Ausstellung: Interesse wecken, informieren über Imkerei, Bienen und Bienenprodukte und die große Bedeutung der kleinen Nutztiere für Natur und Landwirtschaft aufzeigen. Bienen gehören zu den wichtigsten Nutztieren Europas. Nicht nur der Honig, sondern auch die Bestäubungsarbeit, bei der diese kleinen Tiere Unglaubliches leisten, macht sie so wertvoll, betont Prof. Dr. Rudolf Aldag, der Vorsitzender des Imkervereins Speyer und zugleich 1. Vorsitzende des Imkerverbands Rheinland-Pfalz ist. In Deutschland sind rund 80 Prozent der Blütenpflanzen auf die Bestäubung durch Insekten angewiesen, 85 Prozent dieser Arbeit erledigen die Honigbienen.

Die Produktion eines einzigen Volkes kann pro Jahr unter optimalen Bedingungen 50 kg Kilogramm Honig, 30 kg Blütenpollen und 1 kg Wachs betragen - wobei allein für ein Kilo Raps-Honig bereits 7,5 Millionen Blüten angeflogen werden müssen", informiert Prof. Aldag. Mit der Ausstellung in der Sparkassen-Hauptstelle möchte der Imkerverein Speyer Wissen auf unterhaltsame Weise vermitteln, über wichtige Zusammenhänge aufklären und zudem über die Bedeutung der Bienen informieren. Zahlreiche Imker-Gerätschaften wie Honigschleuder, Rauchpfeife und Bienenkörbe geben zudem einen Überblick über die Bienenhaltung. Weitere Informationen zur Ausstellung sowie Terminvereinbarung für Ausstellungsführungen nimmt der Imkerverein Speyer entgegen. Kontakt: Prof. Aldag, Telefon 06232/98122, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Hintergrund:
Die Honigbiene begleitet und faszinieren die Menschen seit Jahrtausenden. Als Lieferanten von Honig sind Bienen seit jeher geschätzt, aber auch das Wachs als Naturstoff war bereits sehr früh von überragender Bedeutung. Das geordnete Zusammenleben Tausender von Bienen in einem Volk übte eine ebenso große Faszination aus wie die eindrucksvoll regelmäßigen geometrischen Muster ihrer Waben. Dem modernen Menschen dienen die Honigbienen nicht nur als eifrige Mitarbeiter in der Landwirtschaft, sondern auch als Indikatoren für den Zustand unserer Umwelt und als Zeugen für ein intaktes Zusammengehen von Mensch und Natur. Die Honigbiene galt zudem durch die Zeiten hindurch in allen Kulturen, die diese Tiere kannten, als Symbol für positive und erstrebenswerte Eigenschaften wie Harmonie, Fleiß und Selbstlosigkeit. Ursprünglich war die Honigbiene in Afrika beheimatet, wurde vom Mensch über die ganze Welt verbreitet. Ihre Bestäubungsleistung und damit ihre Bedeutung für die Ernährung der Menschheit ist allerdings erst seit 1792 bekannt. (spa/Foto: Privat)
 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.