BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Der Russenweiher im Neuland hat in der Vergangenheit immer wieder für Schlagzeilen gesorgt, da er mehrfach unter Sauerst...
Auf eine Fortsetzung des "Goldenden Oktobers" hoffte die Beigeordnete Stefanie Seiler beim Pressegespräch zur ...
Eine Bewegung, angestoßen von oben, bekommt Beine und lernt laufen. Die von Sarah Wagenknecht initiierte Sammlungsbewegu...
#aufstehen lernt laufen: Parteiübergreifende Sammlungsbewegung formiert sich auch im Raum Speyer
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Freitag, den 12. Oktober 2018 um 19:19 Uhr
Eine Bewegung, angestoßen von oben, bekommt Beine und lernt laufen. Die von Sarah Wagenknecht initiierte Sammlungsbewegung #aufstehen formiert sich dieser Tage auf regionaler und lokaler Ebene. In ganz Rheinland-Pfalz, auch in Speyer, treffen sich Interessierte, um über Möglichkeiten zu sprechen, parteiübergreifend wichtigen politischen Themen vor Ort mehr Geltung zu verschaffen, als dies bisher geschieht.

Beim Treffen in Speyer am Freitag wurde der Wunsch geäußert, sich im Hinblick auf die Kommunalwahl im Mai 2019 mit kreativen Aktionen in die politische Debatte in Speyer und dem Umland einzubringen.
Man war sich einig, dass #aufstehen für alle offen ist, die sich mit den Zielen Freiheit, Frieden, soziale Gerechtigkeit, Chancengleichheit, Umwelt- und Klimaschutz und kein Rassismus identifizieren können, die eine solidarische Gesellschaft und keine egoistische Hassgesellschaft wollen.
Es soll auch ein Modell gegen die Umtriebe rechter Gruppierungen sein, die unter dem Dach der AfD den Schulterschluss suchen beziehungsweise bereits hergestellt haben.
Ein weiteres Treffen ist in etwa zwei Wochen geplant. (ks)
Infos unter www.aufstehen.de

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.