BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Aus Platznot im Ausweichquartier Heiliggeistkirche des Speyerer Kinder- und Jugendtheater wagten Theaterleiter Matthias ...
Von Klaus Stein Der FC Speyer 09 hat mit Artur Morgenstern ein neues Ehrenmitglied. Ohne Gegenstimme folgten die Anwese...
Die Europäische Union (EU) steckt derzeit in einer schwierigen Phase. Großbritannien ist gerade dabei, aus der EU aus...
Klimaschutz und Klimawandel Themen beim Aktionstag der Siedlungsgrundschule
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Dienstag, den 11. September 2018 um 19:05 Uhr

Von Hansgerd Walch
Die Siedlungs-Grundschule (4.Klassenstufe) hatte sich erfolgreich für das Projekt des Landes-Umweltministeriums beworben und konnte in diesem Rahmen einen Schultag mit Mona Dellbrügge vom Umwelt Campus Birkenfeld verbringen. Voraus ging eine kurze Einführung, was Klimawandel bedeutet und wer ihn verursacht. Quizfragen ermunterten die Schüler und danach gab es praktische Übungen, um das Gelernte auch zu verstehen. Ein gefragtes Objekt war die Thermografie-Kamera. Aufgrund der Ergebnisse konnte man sich dem Teil "wie lüftet man richtig und spart dadurch Energie" zuwenden.

Natürlich wurden auch das Thema wEnergiesparen angesprochen. Dazu brachte Mona Dellbrügge "Kuno", den Umwelteisbären mit, der den Kindern viel Freude bereitete. Aber noch mehr Freude gab es, als mit einem Elektroauto demonstriert wurde, wie leise ein solches Auto ist und welche Mengen CO2, der Klimakiller eingespart werden kann.
Viele Fragen der Kinder waren zu beantworten und auch Oberbürgermeister Hansjörg Eger, der zusammen mit der Klimaschutzbeauftragten der Stadt Speyer, Fabienne Körner, zeigte, dass er von Elektroautos einiges versteht.
Auf die Frage eines Viertklässler, neun Jahre alt, ob Klimaschutz später für ihn wichtig sei, meinte dieser: "Ich habe mich später schon für einen Benziner entschieden, aber ich kann noch umdenken".
Mit etwas Glück kann die Klasse och einen Tag mit der Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) gewinnen. Auf alle Fälle sei Ziel ist erreich, so Schulleiterin Elke Steppe: "Die Schülerinnen und Schüler konnten sich eine Meinung zu Umwelt- und Klimaschutz bilden, um damit eine CO2 Reduktion herbeizuführen und sie  setzen sich im Rahmen dieses Aktionstages mit den Problemen unseres Klimas auseinander".

 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.