BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Der Russenweiher im Neuland hat in der Vergangenheit immer wieder für Schlagzeilen gesorgt, da er mehrfach unter Sauerst...
Auf eine Fortsetzung des "Goldenden Oktobers" hoffte die Beigeordnete Stefanie Seiler beim Pressegespräch zur ...
Eine Bewegung, angestoßen von oben, bekommt Beine und lernt laufen. Die von Sarah Wagenknecht initiierte Sammlungsbewegu...
Dudenhofener Open Air: Klasse Musik und viel Humor mit Marcel Adam und Joscho Stephan - 200 Besucher feiern Künstler mit stehenden Ovationen
Drucken
KULTUR | Kultur Regional
Montag, den 25. Juni 2018 um 19:45 Uhr

Von Klaus Stein
"Kleinkunst ist kein Rock 'n Roll" ist der Titel eines Buches von Marcel Adam, in dem er Geschichten und Anekdoten aus über 30 Jahre Bühnenerfahrung zum Besten gibt. Dass er in dieser Hinsicht über einen unermesslichen Erfahrungsschatz verfügt, wurde beim Open Air am Sonntagabend in Dudenhofen deutlich. Gemeinsam mit dem Gitarristen Joscho Stephan sowie den jeweiligen Ensembles hatte der Kulturverein hochkarätige Musiker auf die Bühne am Waldfestplatz gebracht.

 

Von Beginn an verzückten die Künstler die etwa 200 Open Air Besucher. "Zum Warmwerden" stimmte Marcel Adam ein bekanntes Chanson des französischen Sängers Jacques Dutronc, "Paris s'éveille" (Paris erwacht), an. "Ich hab gebetet, dass Deutschland gegen Schweden gewinnt, denn ich hab mir vorgestellt, wie euer Gesichter aussehen, wenn nicht", bekannte der Künstler.  So sah er lauter entspannte Minen.
"Wisst ihr, was schöner als die Wolfsjagd ist? der Kitzel, wenn man mal auf Menschen schießt" ist eine Textpassage einer Eigenkomposition der Lothringers, dessen Refrain "Mie, ich liebe das Wild und deine warme Haut, so sang der Wolfsjäger bei seiner Braut" einem etwas erschauern lässt. Das Publikum fand’s grandios. Chansons von Jacques Brel, Edith Piaf und Charles Aznavour sowie einige Songs, die auch auf der neuen CD zu hören sein werden wie der Hit von Cheb Khaled "Aïcha" oder ein Lied "über das beste, was man über das Elsaß sagen kann", eine Hommage an das Sauerkraut in Lothringer Dialekt, begeisterten das Publikum. Auch wenn er selbst von seiner Kunst als "Kleinkunst" sprach, Marcel Adam ist ein ganz Großer seines Fachs.
Gleiches gilt für Joscho Stephan. Der Gitarrist ist ein inzwischen weltweit bekannter Vertreter des modernen Gypsy Swing. Einfach sensationell war seine Gypsy Swing Version des Jimi Hendrix Hits "Hey Joe", einem Blues. Er habe das bei einem Contest im berühmten Pariser "Olympia" mit durchschlagendem Erfolg gespielt, schickte Stephan voraus. Nach anfänglicher Skepsis des Publikums feierten sie ihn am Ende auch in Dudenhofen mit stehenden Ovationen.
Seine Musik brachte Schwung in das Publikum, seine Soli wurden mit Zwischenapplaus belohnt.
Mit Eigenkompositionen über "Cousin Joscho" und "Mer danze net" neigte sich das Programm dem Ende zu.
Zu den Ensembles von Marcel Adam und Joscho Stephan, die bis auf wenige Ausnahmen gemeinsam spielten, gehörten Christian Conrad (Gitarre), Yann-Loup Adam (Gesang, Gitarre), Christian Di Fantauzzi (Akkordeon), Joscho Stephan (Gitarre), Joschos Vater Günter Stephan (Rhythmusgitarre), Volker Kamp (Kontrabass) sowie Sängerin Anisha.
Toll auch der Gastauftritt der Sängerin "Anisha", die mit dem Amy Winehouse Hit "Valerie" sich in die Herzen der Besucher sang.
"Anisha" wird gemeinsam mit Yann Loup Adam am 31. Oktober im Dudenhofener Bürgerhaus zu sehen und hören sein. Das sollte man sich nicht entgehen lassen. (Fotos: ks)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.