BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information
Stadt gibt noch keine Entwarnung für Speyerlachsee - Blaualgenaufkomme nach wie vor über Grenzwert
Drucken
AKTUELLES | NEUE MELDUNGEN
Donnerstag, den 11. Oktober 2018 um 16:21 Uhr
Tiere sollten nach wie vor kein Wasser aus dem Speyerlachsee trinken, so die Warnung des Landesamt für Umwelt (LfU), aufgrund der nachgewiesenen Cyanobakterien, eine toxische Blaualgenart. Da schon die Aufnahme geringer Mengen dieser Bakterienart für Tiere tödlich sein können, werden die Warnhinweise am Speyerlachsee auch nach Ende der Freiluft-Badesaison beibehalten.

Aufgrund der anhaltenden Wärme tagsüber ist der See immer noch im geschichteten Zustand. "Die typische Herbstdurchmischung hat noch nicht eingesetzt", erläutert die LfU. Gerade im Uferbereich zeigen sich die Cyanobakterien als grünliche Schlieren auf dem See. Aktuell untersucht die LfU  den Speyerlachsee im 14-tägigen Rhythmus. (spa/Foto: Stadt Speyer)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.