Anzeige

BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information
Neustadt: Stadtbücherei, Museum und Mittwochstreff stellen Programme vor
Drucken
NEUSTADT | Neustadt Aktuell
Mittwoch, den 16. August 2017 um 08:20 Uhr
Die Programme der Stadtbücherei und des Stadtmuseums Villa Böhm sowie seines Fördervereins für das zweite Halbjahr stehen fest. Kulturdezernent Ingo Röthlingshöfer bezeichnete sie als "attraktiv, innovativ und wirklich gelungen". Solche Angebote seien elementare Bestandteile eines attraktiven Bildungsstandortes. Die Stadtbücherei startet laut ihrer Leiterin Anna-Maria Nowosad am Samstag, 2. September, mit ihrem traditionellen Bücherflohmarkt. Zwischen 9 und 14 Uhr werden Bücher für Kinder und Erwachsene für 1,50 Euro pro Pfund verkauft.

Das Abschlussfest des Lesesommers beginnt am Mittwoch, 6. September, um 17 Uhr im Saalbau. Zu gewinnen gibt es wie immer tolle Preise, Zauberer Felix Wohlfarth sorgt für Unterhaltung.
"Provence: Land des Lichts" heißt eine Lesung mit Stephan Schäfer am Freitag, 15. September, 19 Uhr. Zu hören sein werden Texte von Daudet, Zweig, Roth und Tucholsky. Der Eintritt kostet 10 Euro (ermäßigt 8 Euro).
Das Theaterstück "Wie Findus zu Pettersson kam" am Mittwoch, 27. September, ist bereits ausverkauft. Eine zweite Veranstaltung an diesem Tag ist geplant. Das Stück ist für Kinder ab vier Jahren gedacht. Der Eintritt ist frei.
Natürlich darf im Reformationsjahr auch ein Angebot zu diesem Thema nicht fehlen. "Das Buch in aller Zunge, Hand und Herzen" heißt die Ausstellung, die vom 16. Oktober bis 4. November in der Stadtbücherei zu sehen ist. Präsentiert werden rund 150 Exponate. Auch dafür muss keine Karte gekauft werden.
Der Vortrag von Tanja Gehring "Der Darm – das unbekannte Wesen" am 25. Oktober findet in der VHS statt. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt kostet 8 Euro. Anmeldungen sind unter 06321/855-564 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. möglich.
Ein Comic-Kurs für Kinder und Jugendliche ab neun Jahren bietet Susan Peter erstmals am 9. November, 14.30 bis 18.30 Uhr, an. Die Teilnahme an dem Workshop kostet 5 Euro. Anmeldungen können unter 06321/484130 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. getätigt werden.
Erneut zu Gast ist Burkhard Engel vom Cantaton Theater. Am 17. November, 19 Uhr, hat er Werke von Eugen Roth im Gepäck, der Eintritt liegt bei 8 Euro.
"So, und jetzt kommst Du" heißt die Lesung von Arno Frank aus seinem Debütroman am 1. Dezember um 20 Uhr, Eintritt 8 Euro (5 Euro).
Am 2. Dezember heißt es von 9 bis 14 Uhr wieder Stöbern und Schmökern beim großen Advents-Bücherflohmarkt. Alle Bücher kosten dann nur 1 Euro.
Ein "WinterMitmachKonzert" mit herrH wird am 6. Dezember angeboten. Eingeladen sind Kinder der ersten und zweiten Klassen. Der Eintritt ist frei, Anmeldungen sind unter 06321/484130 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. möglich.
Darüber hinaus wird in der Stadtbücherei jeden Samstag von 11 bis 12 Uhr Vorlesen und Kinderbetreuung für alle von vier bis acht Jahren angeboten, bei freiem Eintritt.
Als Kooperationspartner sind die Freunde der Stadtbücherei, die Deutsch-Französische Gesellschaft, die Volkshochschule, das Literarische Forum, der Kulturverein Wespennest und die Buchhandlung Quodlibet bei verschiedenen Veranstaltungen mit im Boot.
Die Stadtbücherei befindet sich im Klemmhof, Marstall 1, Telefonnummer 06321/484130, www.stadtbuecherei.neustadt.eu.
Das Stadtmuseum Villa Böhm zeigt vom 23. August bis 3. September die Ausstellung "Best of – Neustadter Künstlersymposium 2008 bis 2017". In diesem Jahr lautet das Motto des internationalen Symposiums "Farbe bekennen".
Noch bis 3. September ist zudem ist Ausstellung "Neustadter Firmen und Geschäfte anno dazumal" zu sehen. Sie stößt laut Birgit Noack, Leiterin von Archiv und Museum, auf eine überwältigende Besucherresonanz.
Als siebter Ortsteil wird nun Mußbach in einer eigenen Ausstellung vorgestellt. Die Eröffnung ist am 12. November um 11 Uhr. Thematisch behandelt werden bedeutende Persönlichkeiten, die Kirchengeschichte, Vereine und natürlich Wein. Die Ausstellung läuft bis zum 8. April 2018.
Das Programm der Mittwochtreffs des Fördervereins Museum stellte seine erste Vorsitzende Helga Willer vor. Er findet immer am ersten Mittwoch im Monat um 16 Uhr im Neorokokosalon der Villa Böhm statt. Demnach ist der Vereinsausflug am 6. September nach Freinsheim bereits ausgebucht. Dafür wartet der Vortrag über das neue, museumspädagogische Konzept des Stadtmuseums auf interessierte Gäste. Gehalten wird er von Museumsleiterin Birgit Noack und Beiratsmitglied Dr. Hiltrud Funk.
Am 8. November dreht sich alles um die "Grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Rheinland-Pfalz mit der Nachbarregion Grand Est". Referent ist Vorstandsmitglied Werner Schreiner. Zum Abschluss treten am 6. Dezember Andrea Baur (Geibgitarre) und Ulrich Loschky (Tafelklavier) auf.
Anmeldungen für die Mittwochstreffs nimmt Helga Willer unter 06321/84007 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. entgegen.
Die Adresse der Villa Böhm lautet: Villenstraße 16b oder Maximilianstraße 25.

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.