BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information
Keine Speyerer im Gestaltungsbeirat der Stadt
Drucken
AKTUELLES | NEUE MELDUNGEN
Sonntag, den 15. April 2018 um 10:41 Uhr
Von Klaus Stein
Für kommenden Montag hat Oberbürgermeister Hansjörg Eger zum ersten Mal den "Gestaltungsbeirat" der Stadt Speyer in sein Dienstzimmer einberufen. Auffällig ist, dass mit Dietrich Gekeler (Karlsruhe), Luca Kist (Saarbrücken), Edda Kurz (Mainz), Dr. Gerd Kuhn (Stuttgart) und Günter Telian (Karlsruhe) kein einziger Einheimischer von Eger in das Gremium benannt wurde. Immerhin geht es um die Gestaltung der Stadt Speyer.

Offensichtlich halten das Noch-Stadtoberhaupt und eine Ratsmehrheit wenig von der Kompetenz ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger. Da stellt sich die Frage, warum ausgerechnet lauter Nicht-Speyerer kompetenter bei Fragen der Gestaltung der Stadt sein sollen als Bürgerinnen und Bürger der Domstadt. Oder gibt nach Meinung Egers und des Stadtrats keine ausreichend qualifizierten Personen bei uns die dabei mitreden können, wenn es um die Zukunft der Stadt geht? Na auf die Begründung bin ich jetzt gespannt.
Eine weitere Frage stellt sich in diesem Zusammenhang: Machen die benannten Beiratsmitglieder den Job ohne Bezahlung oder wie viel kostet das die Stadt? Alleine die Erstattung der Fahrtkosten der aus ganz Südwestdeutschland Anreisenden dürfte nicht billig sein.

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.